.

Jun 2015: LG Esslingen überzeugend konstant - Regionaleinzelmeisterschaften in Nellingen

Bange, Dräger, Bröhl (hinten v.l.n.r.), Eberhardt, Gerolstein (vorne, v.l.n.r.)

 

Nach einem von Dauerregen geprägten Wettkampf am 1. Mai in Nellingen, fand man sich am Sonntag, 21. Juni 2015, erneut – dieses Mal bei idealem Sportwetter -  in perfekt organisierter Wettbewerbsumgebung zu den Regional-Einzelmeisterschaften U14/U16 in Ostfildern Nellingen ein.

Das Team der LG Esslingen erlitt in der zurückliegenden Woche beim Training am Mittwoch einen herben Verlust. Nadine Bange, erfolgreiche Sprinterin und starke Staffelläuferin der LG Esslingen, stürzte beim Hürdentraining schwer. Sie zog sich einen kompletten Unterarmbruch zu, der noch in der Nacht vom Mittwoch operiert werden musste. Obwohl durch einen Gipsarm gehandicapt, reiste sie mit ihren Teamkolleginnen zum Wettkampf an und fieberte bei allen Läufen und Sprüngen

mit. Aller Voraussicht nach wird Bange erst wieder im September den ersten Wettbewerb bestreiten können.

Das Teilnehmerfeld der W12 (weiblich, Jahrgang 2003) am Sonntag war groß; 31 Läuferinnen starteten beim 75 m-Sprint und 27 Athletinnen traten zum Weitsprung an. Erfreulich und aus Trainingsfleiß resultierend war, dass die Sportlerinnen der LG Esslingen in ihren Disziplinen die Zeiten und Weiten der Vorwoche konstant gehalten und somit eine tolle Basis für weitere Steigerungen geschaffen haben.

75 m Sprint: Marlis Eberhardt (11,89 sec), Nora Dräger (12,29 sec), Catalina Gerolstein (13,28 sec).Weitsprung: Marlis Eberhardt (3,84 m), Nora Dräger (3,58 m), Catalina Gerolstein (3,21 m).

Charlotte Bröhl konnte ihre persönlichen Bestmarken in zwei ihrer Paradedisziplinen an diesem Tag noch weiter anheben und landete damit jeweils auf dem Treppchen auf Platz 3: 75 m Sprint (10,89 sec) sowie Weitsprung (4,48 m).

Der Wegfall von Nadine Bange bedeutete für das Team eine ad hoc-Neuorganisation der Staffel über 4x75 m. Viel Zeit zum Training in neuer Besetzung und Startreihenfolge nach dem Unfall blieb den Mädchen leider nicht. Das hieß im Endeffekt, die Teilnahme an der Disziplin für heute als eine perfekte Trainingseinheit für die Staffel anzusehen. Die Zeittafel zeigte beim Zieleinlauf eine passable Zeit von 45,72 sec und bedeutete Rang 8 für Gerolstein, Eberhardt, Dräger, Bröhl im Gesamtfeld der Staffelläufe. Zum Ende der mehrstündigen Veranstaltung folgte der 800 m Lauf, bei dem es galt, noch einmal die Konzentration zu steigern und alle Kräfte zu mobilisieren. Die beiden gemeldeten Läuferinnen Marlis Eberhardt (3:02,83 min) und Elena Herb (3:03,02 min) belegten mit ihren persönlichen Bestleistungen Rang 7 und 8. Sie steigerten dabei ihre bisherigen Bestmarken um über 15 Sekunden.



.

xxnoxx_zaehler