.

Bericht zum Sommerfest 26. Juli 2015

 

Fröhliche Tischrunde beim Sommerfest 2015, die auf ihr Mittagessen wartet Am Sonntag – 26. Juli war es endlich soweit. Wochenlange Vorbereitungen wurden durch schönstes Tenniswetter belohnt!

 

Bei strahlendem Sonnenschein kamen ca. 100 Mitglieder, Gäste und Ehemalige zum Tennisjubiläum auf die Terrasse der Vereinsgaststätte unterhalb der Katharinenlinde. Pünktlich um 11:30 Uhr begann unter den musikalischen Klängen des sog. Teufelsgeigers Martin Schnabel und seines Gitarristen Tobias Langguth der offizielle Teil unserer Feier. Der Abteilungsleiter Peter Hoheisel konnte fast den gesamten Vorstand des TSV RSK-Esslingen begrüßen und in einer Ansprache die Entstehungsgeschichte und Entwicklung der Tennisabteilung schildern. Besonders freuten wir uns über die Anwesenheit mehrerer Familien mit kleinen Kindern, die bei einem „Sommerfest der RSK-Tennisfamilie" natürlich nicht fehlen dürfen. In einer Pause der Musiker griff unserer Musikus Günter – seit 40 Jahren Mitglied der Tennisabteilung - zur Gitarre und gab unter lautem Beifall und Mitsingen der alten Tennis-Hasen u. a. sein Lied vom Brünnele zum Besten.


Zuschauer und Helfer am Rand des Tennistuniers beim Sommerfest 2015Gegen 14:00 Uhr war es dann soweit – es begann der sportliche Teil auf der Tennisanlage. Neben der Bewirtung durch das Leitungsteam der Tennisabteilung – unterstützt durch die Ehepartner und einige besonders fleißige Helfer/innen gab es eine umfassende Leistungsschau unserer Mannschaften. Während unser Trainer Domingo mit den Kleinsten den Tennissport spielerisch erkundete, traten auf dem Centercourt die Herren 1 im Doppel an. Anschließend zeigte ein gemischtes Doppel aus Damen 50 und Herren 50 wie interessant ein solches Mixed sein kann.


Vier Spieler des Mixed Doppels auf einer Treppe sitzend (2 Spieler der Zum Abschluss war dann noch ein besonderer, sportlicher Leckerbissen angesagt. Spieler der Mannschaft der Junioren sollten in einem Mixed mit den Herren 70 im Doppel spielen. Allerdings meinten die jungen Tenniscracks, dass sie auch ohne die angesagte Mischung konkurrieren könnten. Und so war es dann fast auch. Zwar waren die Herren 70 letztlich die Stärkeren, aber sie durften sich keine Schwäche gegen die durchtrainierten Junioren erlauben. Als Belohnung erhielten alle Spieler/innen neue Trikots mit dem gestickten Logo der Tennisabteilung und dem Jubiläumszusatz „40 Jahre Tennis". Gestiftet wurden insgesamt 65 T-Shirts und Polohemden von den uns verbundenen Firmen BARIT, MÜLLER und NOHE, die nun auch an interessierte Mitglieder weitergegeben werden.


Es war ein sehr turbulenter Nachmittag, bei dem sich die vielen Ehemaligen mit den Aktiven unterhalten konnten. Neben Kaffee und Kuchen, sowie den üblichen Getränken konnten auch süße Leckereien vom mobilen Stand der Fa. Pandoro gratis in Empfang genommen werden, die die Tennisabteilung gestiftet hatte. Am frühen Abend grillte Stefan noch Rote Wurst sowie Bratwürste.


Die meisten Gäste gingen gegen 21:00 Uhr, nur eine kleinere Gruppe soll es noch bis in die späte Nacht ausgehalten haben.

 


Bildergalerie:

(Zum Vergrößern Bild anklicken)

 













































.

xxnoxx_zaehler