.

Neues Konzept „Förderung der Tennis-Jugend“ für 2016

Auszug aus einem Rundschreiben an die Mitglieder v. Aug. 2016

 

Vor 2 Jahren haben wir uns für ein neues Konzept zur Förderung unserer Jugend entschlossen, das auch bereits beginnt zu greifen.

 

Dieses Konzeptes ist eigentlich einfach und logisch, aber es ist bei unseren Verhältnissen – ohne eigene Tennis-Halle - nicht so leicht umzusetzen.


Es beinhaltet:

  • Unsere Tennisjugend wird von den gleichen Trainerinnen und Trainern im Sommer wie im Winter betreut, die nach den neuesten technischen und mentalen Methoden des WTB ausgebildet wurden und ihre Kenntnisse ständig aktualisieren.
  • Die Jugendlichen, die sich mit besonderem Talent auszeichnen und aktiv am Mannschaftssport teilnehmen, erhalten eine zusätzliche, wöchentliche Trainingseinheit, die die Tennisabteilung als Förderleistung übernimmt.
  • Zusätzlich werden wir ab der Sommersaison 2017 selbst 2 Jugend-Tennis-Camps am Beginn und Ende der Sommerferien organisieren, die von unseren ausgewählten Jugendtrainern durchgeführt werden. Damit wollen wir gezielt den Jüngeren die Grundsätze des Tennisspielens beibringen und die Älteren an den Leistungssport heranführen. Gleichzeitig beugen wir hierdurch vor, dass die Jugend aus terminlichen oder insbesondere qualitativen Gründen zu Nachbarvereinen abwandert und uns so auf Dauer verloren geht.

 

Wir sind der Meinung, dass wir nur so die Jugend zum erfolgreichen Tennisspiel bringen und mit diesem Erfolg auch die Freude am Tennis steigern! Wir benötigen diese Jugend dringend zum Aufbau junger Mannschaften im Erwachsenensport.

 

Natürlich ist uns bewusst, dass dieses Konzept nur mit hochwertigen Trainern umgesetzt werden kann. Dies bedingt höhere Kosten bei den Trainern und durch die zusätzliche Hallenmiete im Winter. Wintertraining aber muss sein, da sonst die Kinder und Jugendlichen in der Sommersaison wieder von vorne beginnen!

 

Für die Familien - insbesondere mit mehreren Tenniskids - sind diese Kosten nicht so einfach zu stemmen. Daher waren wir uns im Tennis-Leitungsteam einig, dass wir hier fördernd unterstützen müssen.

 

So haben wir seit dieser Tennissaison eine Unterstützung bei den Trainerkosten beim 2. Kind von 25% und beim 3. Kind von 50% eingeführt. Auch bei der Hallenmiete wollen wir nach Kräften mithelfen.

 

Natürlich ist die Frage erlaubt, wie wir das finanzieren wollen. Allein durch die Beiträge unserer Mitglieder geht das nicht und Beitragserhöhungen aus diesem Grund erscheinen uns nicht angebracht. So bleibt nur noch das Sponsoring!

 

Unser Finanzleiter hat dazu ein Werbe-Konzept ausgearbeitet und einzelne Mitglieder umworben, die selbst Interesse an der Mitwirkung als Werbepartner haben könnten oder nun als Ansprechpartner für mögliche andere Firmen unterwegs sind.

 

mit freundlichen Grüßen
Peter Hoheisel
RSK-Sport
Abteilungsleiter Tennis

 

Werbekonzept Jugendförderung



.

xxnoxx_zaehler