Sie sind hier: www.RSK-SPORT.de
.

Fit & Play in der Esslinger Zeitung

In der Esslinger Zeitung vom 15. Mai 2019 erschien ein Artikel über uns. Verfasst wurde er von der Redakteurin Petra Weber-Obrock, die auch die Fotos machte, wie unten beigefügt. Sehr lesenswert!

In der Esslinger Zeitung vom 15. Mai 2019 erschien ein Artikel über uns. Verfasst wurde er von der Redakteurin Petra Weber-Obrock, die auch die Fotos machte, wie unten beigefügt. Sehr lesenswert!

 

Sport hält jedes Alter in Schwung

ES-RSKN Fit & Play des Sportvereins TSV-RSK richtet sich an Männer im reifen Alter

Von Petra Weber-Obrock (Text und Fotos)

 EZ

Step Tubes, elastische Expanderbän­der, die man in alle Richtungen deh­nen kann, lassen sich zur Steigerung des Muskelaufbaus und der Elastizität des ganzen Körpers einsetzen. Wenn man sich auf ihre Mitte stellt und das Band zu bei­den Seiten nach oben zieht, wird es an­spruchsvoll. Am Freitagabend kennt Trai­nerin Sabine Müller in der Übungsstunde der Sportgruppe „Fit & Play 40+" keine Gnade. „Und jetzt die Arme über den Kopf strecken." Knapp 20 Herren reiferen Jahr­gangs geben ihr Bestes. „Wendelin hat es besonders schwer", kommentiert Sabine Müller die Anstrengungen ihres Neben­manns, der mit über 1,90 Körpergröße viel Kraft in die Zugbewegung legen muss. Vor den Kraftübungen haben sich die Herren mit langsamem Laufrunden aufgewärmt, danach folgt weitere Gymnastik, bis sie mit Power in ein Match Mannschaftssport starten.

 

Freundschaftliche Begegnungen

 

Vom Kinderturnen bis zum Sport für reife­re Jahrgänge - das Breitensportangebot des Sportvereins TSV-RSK hält jedes Le­bensalter in Schwung. Die Trainingsstun­den der Gruppe Fit & Play laufen dabei im­mer nach dem gleichen Muster ab. Eine Dreiviertelstunde lang widmen sich die Herren gemeinsam mit ihrer Übungsleite­rin Sabine Müller einem Gymnastikpro­gramm, das sowohl Ausdauer als auch Kraft und Beweglichkeit steigert. Danach wird begeistert Faust- oder Volleyball ge­spielt. Da sich die Gruppe teilweise seit der Gründungszeit in den Siebzigern kennt, werden Spaß  und freundschaftliche Begeg­nung großgeschrieben, sodass einem net­ten Abschluss in der Vereinsgaststätte nichts im Wege steht. An diesem Freitag ist eine Geburtstagsfeier geplant. Mehrmals im Jahr treffen sich die Teilnehmer zu mehrtägigen Ausflügen, sind mit dem Rad unterwegs, machen Abstecher ins Hoch­gebirge oder lassen die Kultur, zum Bei­spiel in den Schelklinger Urzeitstätten, auf sich wirken. An diesem Wochenende freu­en sie sich auf eine Weinwanderung im Kaiserstuhl, zu der auch die Ehefrauen eingeladen sind. In den Sommermonaten wird außerdem regelmäßig bei gutem Wetter auf dem Vereinsgelände „Golf Cro­quet" gespielt.

„Unsere Sportgruppe hat sich inner­halb der Abteilung Turnen im Jahr 1976 gegründet", erzählt Ulrich Preisler. Da waren die Mitglieder alle etwa Mitte Drei­ßig." In Ermangelung einer Senioren­mannschaft suchten die ehemaligen aktiven Handballer ein neues Betätigungsfeld. Deshalb lege man noch heute viel Wert auf den Ballsport zum Abschluss. „Das war früher Basketball, heute ist es Faustball oder Volleyball."

 EZ

Der Älteste zählt 85 Lenze

 

Der älteste aktive Teilnehmer der Gruppe ist 85 Jahre alt. Bei einem Altersdurch­schnitt von 70 ist der Jüngste mit seinen 48 Jahren ein echter Jungspund. Der Na­me ist noch recht neu. Weil man nicht nur moderner werden, sondern auch Offen­heit gegenüber dem anderen Geschlecht demonstrieren wollte, habe man den al­te
n Namen „Jedermann" in „Fit & Play" geändert, was jetzt gut sichtbar auf den Shirts der Herren zu lesen ist „Eine Dame hat es mal mit uns probiert, aber wieder aufgegeben", sagt Preisler bedauernd.

Für Frau­en gibt es mit „Ladypower" ein Extraangebot im Verein, bei dem eben­falls Sabine Müller als Übungsleiterin ak­tiv ist. „Neue Namen und neue Inhalte machen neugierig, denn die Konkurrenz schläft nicht", meint sie und schildert klar die Vorteile, die der Vereinssport gegen­über den Angeboten der zahlreichen Fitnessstudios bietet. „Da zahlt man zu­nächst Schnäppchenpreise, aber viel­leicht ist die Betreuung dann doch nicht so gut wie erwartet." Auf jeden Fall sind die Herren mit Sabine Müllers Gymnastikpro­gramm sehr zufrieden, die sich neben ihrer Tätigkeit im TW-RSK auch bei der Turnerschaft und in Liebersbronn enga­giert. Bernhard Hunn reiht sich nach einer aufreibenden Autofahrt in die Lauf­runden ein. „Der Sport ist für mich schon seit dem Jahr 1977 der Einstieg ins Wo­chenende", sagt der 69-jährige. „Da ich im Außendienst und am Computer arbeite, bietet er einen guten Ausgleich, sodass ich von Alterserscheinungen verschont ge­blieben bin." Deutlich sieht man zum Schluss der Übungsstunde, dass das Herz der Teilnehmer für den Mannschaftssport schlägt. „Das Kind im Manne freut sich am Spiel", kommentiert ein Teilnehmer.

 

--------------

 

► Sportgelände mit Aussicht

Der Verein: DerTSVRSK gilt als der Stadtteilverein von Rüdern, Sulzgries und Krummenacker. Der Stadtteil Ne­ckarhalde wurde später aufgenommen, taucht im offiziellen Namen des Vereins jedoch nicht auf. Das Sportgelände liegt auf der Rüderner Heide, direkt unterhalb der Katharinenlinde. Von dort aus hat man eine schöne Aussicht ins Neckartal, zur Schwäbischen Alb und bis nach Stuttgart. Zurzeit hat der TSV RSK rund 1600 Mitglieder. Neben einem Fußball­platzstehen ihnen eine Tartanbahn, ein Basketballplatz, Tennisanlagen, eine Hochsprunganlage sowie ein Kinder­spielplatz und ein professionell geführ­tes Sportrestaurant zur Verfügung.

Leitlinien: Der TSV RSK möchte Kin­dern und Jugendlichen Spaß am Sport vermitteln und ihnen eine gesunde und

sinnvolle Freizeitbeschäftigung bieten. Die einzelnen Abteilungen werden darin unterstützt, sportliche Talente zu för­dern. Zudem achte man darauf, auch neue Mitglieder ins Vereinsleben zu in­tegrieren. „Wir sind offen für Neuerun­gen, Ideen und Veränderungen", heißt es in der Selbstdarstellung des Vereins.

Das Angebot: Der TSV RSK engagiert sich im Breiten- und Gesundheitssport mit folgendem Angebot: Fußball, Hand­ball, Kindersportschule KiSS, Leichtathletik, Schach, Ski, Tennis, Tischtennis, Turnen, Kinderturnen, Jazztanz, Ladies Power, Fit & Play 40+, Seniorengymnas­tik, Zirkus Ratz Fatz, Senioren 60+, Ge­sundheitskurse, Koronarsport.

 

Weitere Information im Internet unter: www.RSK-Sport.deEZ

 

 

 

EZ

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

EZ

 

 



.

xxnoxx_zaehler