Sie sind hier: www.RSK-SPORT.de
.

Im Reich der Träume 2022

Plakat22

 

Zirkusaufführung 2022

 

Nach zweijähriger Corona-Pause konnte der Kinderzirkus Ratz Fratz am 7.4.2022 wieder seine Manege öffnen. Seit November 2021 trainierten die 50 Zirkuskinder in der Turnhalle der Grundschule Sulzgries immer donnerstags zwischen 16 und 17:30 Uhr unter der Anleitung von fünf hauptverantwortlichen Trainerinnen und ihren Trainingsassistent*innen, darunter auch ehemalige Zirkuskinder.

In diesem Jahr entführten die kleinen und großen Artisten und Artistinnen das Publikum ins Reich der Träume. Dort erlebte das Publikum einen zuckersüßen Süßigkeitentraum (Pezzibälle und Jonglage), den Traum vom Fliegen (Trapez), einen Tanz der Mond und Sterne (Vertikaltuch), Supermänner und -frauen bei der Arbeit (Trampolin) und Mary Poppins (Hochseil) sowie einen schaurig- schönen Albtraum mit Skeletten (Laufkugeln).

Die Aufführung startete mit einer Clownsnummer, die erstmals von den Trainerinnen aufgeführt wurde, da die Nummer ansonsten Corona zum Opfer gefallen wäre. Beendet wurde die Show mit einem gemeinsamen Tanz der Kinder und Erwachsenen zum Lied „Alle Kinder haben Träume“.

Auf Grund der Coronavorgaben konnten in diesem Jahr nur eine begrenzte Anzahl von Zuschauern in die Turnhalle eingelassen werden, so dass sich das Team für eine geschlossene Veranstaltung entschieden hat. Jedes Kind konnte sieben Gäste einladen, sodass ca. 400 Gäste die Show genießen konnten. Einlass war nur mit 3G möglich und die Zuschauer haben ihre Maske getragen. Auch die Artisten und Artistinnen haben außerhalb ihrer eigenen Nummer stets eine Maske getragen – natürlich farblich auf das Kostüm abgestimmt. So hat das Ratz Fratz Team alles dafür getan, das Ansteckungsrisiko zu minimieren.

Der Förderverein der Grundschule Sulzgries, der unsere Sportgruppe auch finanziell unterstützt, übernahm wieder die Bewirtung der Aufführung, in diesem Jahr coronakonform auf dem Schulhof.

Wie immer war die Aufführung kostenlos. Die eingesammelten Spenden gingen zur Hälfte ans MÜZE Begegnungscafé für geflüchtete ukrainische Kinder und deren Mütter.

Die Aufführung war wie jedes Jahr umsonst, doch um eine Spendenbeitrag wurde gebeten. Die Hälfte der Einnahmen wurden dem Begegnungscafe „Come Together“ im Mütterzentrum gespendet, das sich für geflüchtete Mütter und ihren Kindern einsetzt. Mehr Infos gibt es unter: https://www.muezees.de/come-together/

Jenny Thimm und Susanne Haug 24.04.2022

 

Clowns

 

 

 

 

 

Team22



.

xxnoxx_zaehler